Kinesiologisches Taping

Sanfte Schmerztherapie

Das Kinesiologische Taping wurde in den 70er Jahren von dem japanischen Chiropraktiker Kenzo Kaze entwickelt.
Es hat sich seit dem zu einer beliebten und wirkungsvollen Schmerztherapie etabliert, ausgehend von dem Gedanken,
dass Bewegung und Muskelaktivität wichtig sind, um die Gesundheit zu erhalten oder wieder herzustellen.

 

Das elastische Tape nimmt Einfluss auf das neurologische und zirkulatorische System (Kreislaufsystem/Lymphsystem) des Körpers.
Dabei entlasten diese Tapes Muskeln und Gelenke und geben verengte Blutbahnen wieder frei.
Körpereigene Selbstheilungsprozesse werden angeregt, um blockierende Systeme zu regenerieren
und die Funktionsfähigkeit wieder herzustellen.

Aufgrund der vielfältigen Wirkungsbereiche kann man diese Therapie wirksam bei vielen Beschwerdebildern einsetzen,
wie z.B. bei:

• Rückenschmerzen
• Kopfschmerzen
• Muskelverspannungen
• Dysmenorrhoe – (Regelschmerzen)
• Tennisarm & Golferellenbogen
• Sehnenscheidenentzündung
• Karpaltunnelsyndrom
• Arthrose
• Lymphdrainage
• Narbenbehandlung
• Wirbelsäulenkorrekturen